Absolutes Halteverbot am Ortsdamm neben Feuerwehrhaus BISCHOFSHEIM

Seit Dezember 2018 ist das Parken entlang des Ortsdamms auf der Ginsheimer Straße neben dem Feuerwehrhaus untersagt. Es  herrscht ein absolutes Halteverbot. Ein Zusatzschild weist darauf hin, dass lediglich die Einsatzkräfte der Feuerwehr ausgenommen sind.

Der Grund für diese Maßnahme: Im Einsatzfall hatten die Retter in der Vergangenheit Probleme ihre Privatfahrzeuge ordnungsgemäß abzustellen. Dazu Gemeindebrandinspektor Peter Eckert: „Die Feuerwehr muss zehn Minuten nach Alarmierung zu jeder Tages- und Nachtzeit am Unglücksort eintreffen. Durch die Parkplatznot vor dem Feuerwehrhaus war unsere Ausrückzeit gefährdet. Wenn die ehrenamtlichen Helfer minutenlang einen Parkplatz für ihren eigenen Pkw suchen müssen, besteht schnell die Gefahr, dass die vorgegebene Hilfsfrist nicht mehr eingehalten werden kann.“ 

Zu den beschriebenen Problemen kam es, weil nach dem Abriss des Einkaufsmarkts, der gegenüber des Feuerwehrhauses stand, auch die dazugehörigen Parkplätze wegfielen. 

Bürgermeister Ingo Kalweit wirbt bei der Bevölkerung in dieser Sache um Verständnis: „Bitte beachten Sie das absolute Halteverbot zu jeder Tages- und Nachtzeit! Es kann Leben kosten, wenn Sie diesen Bereich zuparken.“ 

Foto Gemeindeverwaltung Bischofsheim: Das absolute Halteverbot am Ortsdamm neben dem Feuerwehrhaus sichert den Einsatzkräften der Feuerwehr im Notfall Stellplätze für ihre privaten Pkws. 

 

 ZURÜCK ZUM BLOG